Marmorkuchen-Muffins

Ob für den Kindergeburtstag oder eine Party: Marmorkuchen-Muffins.
Bunt, lecker und mit einer kleinen Überraschung drin…

MarmorkuchenMuffins

Zutaten für die Mamorkuchen-Muffins

Für die Muffins:
150 g weiche Butter
125 g brauner Zucker
3 Eier (M)
1 TL Vanille Extrakt
250 g Mehl (Type 550)
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
120 ml Milch (oder Milchersatz)
1 EL Kakaopulver
2 EL Milch (oder Milchersatz)

Für die Dekoration:
100 g Kakaoglasur (Zartbitter oder Vollmilch)
Schokolinsen oder bunte Streusel

Zubereitung

1. Die Vorbereitung der Mamorkuchen-Muffins

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen bestücken und zur Seite stellen.

2. Die Herstellung des Teiges

Die Butter zusammen mit dem braunen Zucker in die große Schüssel mariella geben und luftig aufschlagen. Nun werden die Eier einzeln dazugegeben und jeweils gut untergerührt. Zum Eiertrennen eignet sich enzo sehr gut. Das Vanille-Extrakt dazugeben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und Salz vermischen und dann zusammen mit der Milch zum Teig in die Schüssel mariella geben und nur kurz verrühren. Die Papierförmchen zu etwa 2/3 mit dem Teig befüllen. Zum restlichen Teig den Kakao und die 2 EL Milch dazugeben und unterrühren, bis ein Schokoteig entsteht – diesen dann gleichmäßig auf die Papierförmchen verteilen. Mit einem Stäbchen oder einer Gabel die beiden Teigsorten etwas vermischen und dann für 22-25 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher könnt Ihr testen, ob noch Teig am Holzstäbchen kleben bleibt. Holt die Muffins erst aus dem Ofen, wenn der Zahnstocher sauber herauskommt. Auf gino, dem praktischen Kuchenbehälter mit Luftlöchern, könnt Ihr die Muffins etwas abkühlen lassen.

3. Die Überraschung

Um die süßen Überraschungen (zum Beispiel Schokolinsen) in die einzelnen Muffins zu verstecken, müsst Ihr jeden Muffin-Deckel vorsichtig abschneiden. Jetzt solltet ihr etwas vom Teig aus dem Mamorkuchen-Muffin herauslöffeln oder vorsichtig mit dem Messer etwas Kuchenmasse herausschneiden und dann mit Schokolinsen das Innenleben wieder füllen. Danach wird der Muffindeckel wieder passend auf den Muffin drapiert. Im nächsten Arbeitsgang (unter 4.) wird der Schokoguss den „Deckel“ wieder verkleben. Außerdem fällt so nicht auf, dass der Inhalt „ausgetauscht“ wurde. ?

4. Das Auge isst mit!

Die Kakaoglasur erwärmt Ihr nach Anleitung auf der Packung (im Wasserbad oder vorsichtig in der Mikrowelle). Dann können die präparierten Muffins und die lockeren Muffindeckel mit der Glasur fixiert und die kompletten Mamorkuchen-Muffins von oben mit Glasur bepinselt oder begossen werden. Schöne Effekte erzielt Ihr mit aufgebrachten Schokolinsen oder bunten Streuseln. Sobald die Glasur fest ist, kann die Party starten!