Das 1×1 des Wäschewaschens

Wäsche sortiert man am besten in den Kategorien, helle, dunkel und farbige Wäsche.

 

wäsche richtig waschen: sortieren, temperatur, waschmittel

Wir verraten dir, wie es geht und was du sonst noch rund um das Thema „Wäsche waschen“ wissen solltest.

1. Wäsche vor dem Waschen nach Farben sortieren

Handtücher, Bettwäsche, Unterwäsche, Sportkleidung, Jeans, T-Shirts und vieles mehr kommt im Laufe einer Woche in einem Haushalt zusammen. In Wäscheboxen wie zum Beispiel „per“ kann die Wäsche gesammelt werden. Wer nicht nach dem Waschen seine Kleidung in einem Einheitsgrau oder in verwaschenen Rot- und Pinktönen tragen möchte, tut gut daran, sie vorher zu sortieren. Also sollte man die Wäsche erstmal nach Farben trennen. Dunkle Kleidung auf einen Haufen, weiße, rote und gemischt-bunte auf jeweils einen anderen Stapel legen.

 

 

waeschesammler für schmutzwaesche
Schmutzige Wäsche sammelt man am Besten in einer Wäschebox

 2. Temperatur, Waschprogramm und Waschmittel wählen

Die Wäsche wird nach der farblichen Trennung weiter nach Material und damit Temperatur und Waschprogramm sortiert. Die nötigen Hinweise befinden sich auf dem Etikett im Kleidungstück. Dabei gilt:

• Handtücher, Wisch- und Putztücher, Bettwäsche und Unterwäsche aus Baumwolle werden bei 60°C gewaschen. Bei dieser Temperatur werden bereits alle relevanten Keime abgetötet. Die sogenannte „Kochwäsche“ (95°C- Waschgang) ist im Normalfall nicht mehr nötig. Nur bei besonderen Infektionen sollte ein Hygienewaschmittel hinzugefügt werden.
• Die normale nicht empfindliche Alltagskleidung hingegen, wird bei 40°C ausreichend sauber. (Oberteile, Hosen, Röcke, Shirts, …)
• Seide wird mit einem Feinwaschmittel bei niedriger Temperatur, in der Regel bei 30° C, im Schonwaschgang gewaschen – oder man wäscht sie gleich mit der Hand (siehe weiter unten).
• Kleidung mit Wolle sollte nur in der Waschmaschine gereinigt werden, wenn die Maschine ein spezielles Wollwaschprogramm mit niedrigen Temperaturen oder sogar einem Kaltwaschprogramm mit sehr geringen Schleuderzahlen besitzt. Außerdem sollte ein Wollwaschmittel benutzt werden

 

3. Augen auf bei empfindlichen Stoffen!

Bei feinen Textilien, wie zum Beispiel Wäschestücke aus Seide, Wolle oder Funktionskleidung sollte man unbedingt auf die Pflegehinweise schauen. Manchmal reicht das Feinwaschprogramm der Maschine aus. Bei Selbst-Gestricktem oder besonders feinen Geweben sollte man besser mit der Hand waschen. Für die Handwäsche empfiehlt sich eine Waschschüssel aus Kunststoff wie zum Beispiel die runde Schüssel “björk“. Lasst die Wäsche 10 Minuten in einer lauwarmen Seifenlauge mit Feinwaschmittel einweichen, dann können Flecken vorsichtig ausgerieben werden. Danach müsst Ihr das Wäschestück solange auswaschen, bis alle Laugen-Reste ausgespült sind. Die Wäsche vorsichtig auswringen, in Form ziehen und zum Trocknen auf einen Wäscheständer legen.

 

Runde Waschschuessel
Für eine Handwäsche weicht man die empfindliche Kleidung in Feinwaschmittel-Lauge ein.

 

Richtig Wäsche waschen – Alle Tipps auf einen Blick

 

• Wer vor dem Waschen Zeit sparen möchte, kann statt mit einem Wäschekorb mit drei Wäschekörben arbeiten (“anton“). Die Schmutzwäsche wird dann gleich beim Ausziehen in den Korb für weiße, bunte oder dunkle Wäsche gelegt.
• Die Waschmaschine sollte möglichst voll- aber locker befüllt werden, wer stopft, vermindert die Waschwirkung.
• Die Benutzung von Weichspülern ist nur in Regionen mit hartem Wasser notwendig.
• Die nasse Wäsche sollte nicht stundenlang in der Maschine oder im Wäschekorb liegen bleiben, denn sonst beginnt sie unangenehm zu riechen.
• Vor dem Aufhängen der Wäsche hilft es, sie in Form zu ziehen und glatt zu streichen oder in der Luft auszuschlagen. Das spart mitunter das Bügeln, zumindest erleichtert es die nachfolgenden Arbeiten.
• Bei der Benutzung eines Wäschetrockners erleichtert das sofortige Zusammenlegen der trockenen Kleidung das weitere Bügeln.

 

 

Pflegehinweise in den Waschetiketten
Pflegehinweise in den Waschetiketten

 

Noch ein Tipp: Wer noch keine große Wascherfahrung hat, sollte sich stets nach den Pflegehinweisen der einzelnen Wäschestücke richten. Keep on washing!